Volleyball      stark unterschätzt FIDAS Volleys             Jennersdorf 2018/19
Beachvolleyball:
Volleyball      stark unterschätzt
Die offizielle Vereinshomepage
Dein Körper erreicht das, was Du in Deinem Kopf denkst !
Beachvolleyballturnier Kelemen Volleys Jennersdorf Spielregeln Spieldauer: Es wird auf zwei gewonnene Sätze gespielt. Ein Satz geht bis 15 Punkte, der Entscheidungssatz wird bis 10 gespielt. Es muss mit einem Vorsprung von 2 Punkten gewonnen werden. Seitenwechsel: Im Endscheidungssatz werden die Seiten gewechselt, wenn das erste Team 5 Punkte erreicht hat. Spielbereich: Es gibt keine Mittel-Linie. Das Eindringen in  den gegnerischen Spielraum ist kein Fehler, solange das Spiel des Gegners dadurch nicht gestört wird. Der Ball muss innerhalb der Antennen in das gegnerische Spielfeld gespielt werden. Angabe: Die Angabe wechselt in vorher festgelegter Reihenfolge zum nächsten Spieler (Rotation). Obwohl die  Angabe wechselt, können die Spieler im Feld beliebig stehen. Es gibt keine Aufstellungsregeln. Anzahl der Ballkontakte: Ein Block zählt als 1. Ballberührung. Nur nach einem Block darf der Ball vom selben Spieler sofort noch einmal gespielt werden. In allen anderen Fällen darf der Ball nur einmal gespielt werden, bevor ein anderer Spieler den Ball spielen muss. Ausführung der Schläge (Ballkontakte): Der Ball darf nicht im oberen Zuspiel ("gepritscht") angenommen werden. Der Ball darf nur über das Netz gepritscht werden, wenn der Ball dabei exakt senkrecht zur Schulterachse gespielt wird (da eine so saubere Ausführung in der Regel nicht gelingt, sollte der Ball überhaupt nicht über das Netz gepritscht werden). Pritschen im eigenen Feld als Zuspiel (zum "Stellen") ist erlaubt. Beim einhändigen Spiel darf der Ball nicht geführt werden. Netzberührung: Eine Netzberührung eines Spielers ist nicht erlaubt (ein versehentliches Berühren ohne Spielhandlung/ohne Einfluss auf das Spiel kann geduldet werden). Der Ball darf das Netz berühren. Schiedsrichter Die Verlierermannschaft stellt den/die Schiedsrichter/in und den/die Schreiber/in für das folgende Spiel. Fairness: Stören des Gegners ist nicht erlaubt. Das Spiel zu verzögern ist nicht erlaubt. Besteht irgendeine Meinungsverschiedenheit oder Unsicherheit über einen Fehler, wird der Spielzug wiederholt. Schiedsrichterentscheidungen sollten im Zuge des Fair Plays akzeptiert werden. Spielernennung: Es müssen alle Spieler/innen vor Beginn des Turniers genannt werden. Spieler/innen, die nicht gemeldet sind, dürfen nicht spielen. Außerdem ist es nicht erlaubt, innerhalb eines Turniertages bei zwei oder mehreren Teams zu spielen. Der Veranstalter hält es sich offen, Mannschaften bei Fehlverhalten vom Turnier auszuschließen!
FIDAS Volleys             Jennersdorf 2018/19